„Unfinished business“ unserer Ahnen

Zusammenfassung

Die Autorin setzt sich in diesem Artikel mit ihren Erfahrungen zu transgenerationalen Phänomenen auseinander und zeigt an zwei Fallbeispielen aus ihrer Praxis die verhängnisvollen Wirkungskräfte von Ahnen-Motiven in Gegenwär- tiges Leben. Auf der Suche nach Erklärungen zieht sie den Bogen von der neuesten Hirnforschung über transgenerationale Forschungen und Theorien zu entsprechenden Vorstellungen in Religion und Literatur. Ihrer Meinung nach zwingen uns die beschriebenen Erfahrungen und Phänomene zu einer erneuten Auseinandersetzung mit dem Leib-Seele-Thema und zu einer Erweiterung des gestalttherapeutischen Feldbegriffs.

Abstract

The authoress confronts herself in this article with her experience of trans-generational phenomena and demonstrates with two case studies from her own practice the ill-fated infl uence of ancestral motives on today’s life. In search for answers she touches upon up to date neuroscience, trans-generational research and theories as well as corresponding conceptions in religion and literature. According to her view the described experiences and phenomena are pushing us to re-examine the body-soul issue and to widen the notion of the fi eld in Gestalt therapy.

Spiritualität und Ethik - 26. Jahrgang - Heft 2 / 2012
Seite 47 - 60