Die Klimakrise – der Kloß in unserem Hals

Auf der Suche nach einem adaptiven Umgang mit dem Klimawandel

Zusammenfassung

Die Klimakrise bereitet vielen Menschen Sorgen. Dennoch scheint die emotionale Betroffenheit noch nicht stark genug für entschlossenes Handeln zu sein. In unserem Beitrag verbinden wir psychologische Grundlagen und aktuelle Erkenntnisse aus der sozialwissenschaftlichen Forschung zum Klimawandel mit Gedanken von Fritz Perls, um der Frage nach einem adaptiven Umgang mit der Bedrohung nachzugehen. Neben der Auseinandersetzung mit psychologischen Vermeidungsstrategien und motivationalen Aspekten stellen wir Möglichkeiten vor, die zu klimabewusstem Handeln führen.

Abstract

The Climate Crisis - The Lump in our Throat – How to Deal Adaptively with Climate Change The climate crisis worries many people. However, emotional concern does not seem to be strong enough yet to lead to decisive action. In our article we combine basic psychological knowledge and current findings from social science research on climate change with the thinking of Fritz Perls in order to examine the question of how to adaptively deal with the threat. We discuss strategies of psychological avoidance strategies and motivational aspects and present options that lead to climate-conscious action.

Klimakrise - wir sind ein Teil des "Feldes" - 34. Jahrgang - Heft 1 / 2020
Seite 24