Eine sexuelle Funktionsstörung und ihre Therapie

Eine Fallgeschichte

Zusammenfassung

Es wird informiert über die gestalttherapeutische Behandlung einer 19-jährigen Patientin mit Vaginismus. Dabei wird deutlich gemacht, daß auch verhaltenstherapeutische Elemente im Verlauf der Therapie notwendig sind, um Körperbewußtheit für den Schutzreflex aufzubauen. Außerdem wird gezeigt, wie die Gestalt-Arbeit durch andere sinnvolle Elemente begleitet werden kann und wie mit dem Thema “Sexualität“ in der Gestalttherapie umgegangen werden kann.

Gestalttherapie 1996, 10/2 - 10. Jahrgang - Heft 3 / 1996
Seite 87 - 91