Gestaltpädagogik als phänomenologische Erziehungswissenschaft

Zusammenfassung

Der Artikel sucht nach Anschlussmöglichkeiten gestaltpädagogischer Theoriebildung an den erziehungswissenschaftlichen Diskurs. Gestaltpädagogik wird innerhalb des Paradigmas einer phänomenologischen Erziehungswissenschaft verortet. Ansetzend an einem gestaltpädagogischen Lernbegriff (bedeutsam, dialogisch, kritisch) werden gestaltpädagogische Handlungsmittel identifiziert: Es geht um die Schaffung eines Erfahrungsraums, der Bedeutsamkeitserfahrungen dialogisch ermöglicht, gerahmt durch ein machtkritisch reflektiertes pädagogisches Verhältnis.

Abstract

Gestalt Pedagogy as Phänomenological Educational Science. The article aims for connecting gestalt pedagogical theory to the educational science discourse. Gestalt pedagogy is located within the paradigm of a phenomenological pedagogy. Starting with a gestalt pedagogical concept of learning (meaningful, dialogical, critical), gestalt pedagogical means of action are identified: It is about creating a space of experience that enables experiences of meaningfulness through dialogue, framed by a pedagogical relationship reflected on critique of power.

Klimakrise - wir sind ein Teil des "Feldes" - 34. Jahrgang - Heft 1 / 2020
Seite 67