Gestalttherapeutische Diagnostik

Widersprüchliche Vielheit oder Chance zum differenzierten Blick?

Zusammenfassung

Die gestalttherapeutischen Diagnostikmodelle werden vier Positionen zugeordnet und unter der Fragestellung »Wer diagnostiziert was in welchem Kontext?« diskutiert. Dabei werden ihre Geltungsbereiche und -grenzen sowie ihre einander ergänzenden Wirkungen herausgearbeitet.

Abstract

Gestalttherapy and diagnostic. Contradictions or the possibilities for a more differentiated perspective? The author relates diagnostic models based on gestalttherapy with four positions and discusses them under the headline: who diagnoses what and in which context? Furthermore their relevances and limitations as well as their complementary effects will be highlighted.

Gestalttherapie 2007, 21/2 - 21. Jahrgang - Heft 2 / 2007
Seite 35 - 43