Interkulturalität und Migration

Zusammenfassung

Im Gegensatz zu jedem puren Mono- oder Multikulturalismus bedeutet Interkulturalität eine Zwischensphäre, in der Eigenes und Fremdes miteinander verflochten sind. Wir finden Fremdes im Eigenen und Eigenes im Fremden. Migration in den verschiedenen Formen von Reise, Auswanderung und Vertreibung ist die Quelle von Wandlungen, aber auch von Konflikten. Fremdheit droht jederzeit in Feindschaft auszuarten. Die Globalisierung stellt uns vor die Frage, wie das Verschwinden des Hier im Irgendwo zu vermeiden ist. Fremdheit bietet die Möglichkeit eines gleichzeitigen Hier und Anderswo.

Abstract

Interculturality and Migration. In contrast to every pure form of mono- or multiculturalism, interculturality holds the sphere of the »in between«, where that which is particular to oneself and that which is foreign are interwoven. In its varying forms of travel, emigration and displacement, does migration constitute a source of change but also one of conflict. Foreignness can turn into hostility at any time. The following question is posed by globalization: How can the disappearance of the now into the indifferent be avoided? Foreignness offers the possibility of the simultaneous here and elsewhere.

Migration - 22. Jahrgang - Heft 2 / 2008
Seite 13 - 20