Interkulturelle Aspekte in der psychotherapeutischen Praxis

Zur psychosozialen Versorgung von Migranten im deutschen Gesundheitswesen

Zusammenfassung

Nach einer kurzen Einführung in die Thematik befasst sich der Artikel mit den besonderen Bedingungen der Inanspruchnahme von Psychotherapie durch Migranten unter ausführlicher Berücksichtigung kultureller, sprachlicher und religiöser Missverständnisse. Die Auseinandersetzung mit organbezogenen Chiffren sowie ›gut gemeinten‹ Gleichbehandlungs- und Bewertungstendenzen kultureller Differenzen seitens der einheimischen Therapeuten leitet über in die Auflistung von Aspekten interkultureller therapeutischer Kompetenz.

Abstract

Intercultural aspects in psychotherapeutic practise. On the psychosocial welfare for migrants in the German healthcare system. After briefly extrapolating the theme, the author focuses on the particular conditions, where migrants need psychotherapy and he emphasises the occurring misunderstandings in relation to culture, language and religion. The discussion of ciphers, related to body organs as well as »good intentioned« attempts of native therapists to deal with cultural differences under the guise of equal treatment and judgement lead him to list some aspects of intercultural therapeutic competences.

Migration - 22. Jahrgang - Heft 2 / 2008
Seite 54 - 69