Kriterien zur Anerkennung von Psychotherapieverfahren

Zusammenfassung

Der Kontroverse, was unter dem Terminus “wissenschaftliche Anerkennung” im deutschen PsychThG zu verstehen sei, liegen bereits unterschiedliche Auffassungen von Wissenschaft zugrunde. Nach einer Reflexion wissenschafts- und erkenntnistheoretischer Positionen wird auf die faktische Diskrepanz zwischen normativen Ansprüchen und tatsächlicher Wissenschaftspraxis verwiesen und deren Parteilichkeit im Bereich der Psychotherapie an Beispielen der Mainstreamforschung belegt. Verschiedene Ansichten, welche Kriterien letztlich zur berufsrechtlichen Anerkennung von Psychotherapieverfahren zu erfüllen seien, werden diskutiert. Hieraus wird ein eigener Vorschlag begründet.

Abstract

Criteria for statutory validation of psychotherapy. The controversy as to what constitutes scientifically validated psychotherapy within German legislation, is based on diffeeing understandings of what constitutes scientific. In this article we shall reflect on the opposing positions and discuss the factual discrepancy arising from normative demands and actual practise. We shall furthermore demonstrate a bias when it cones to psychotherapy whilst looking at the appropriate research. Differing opinions as to which criteria are eventually required to gain statutory validation will be discussed and a new proposal will be made.

Gestalttherapie 2003, 17/2 - 17. Jahrgang - Heft 2 / 2003
Seite 30 - 47