Musik und Dichtung als kreativer Prozess

Zusammenfassung

In diesem Artikel geht es um das musikalisch-poetische Potential als genuin menschliche Dimension. Die Autorin versucht zu zeigen, wie sich Musik als ein universeller Aspekt menschlichen Verhaltens manifestierte und wie sich Musik und Wort/Sprache verschränkt miteinander entwickelten bei stetig fortschreitender Strukturierung. Sie zeigt, dass Musik und Poesie über Eingrenzung und Eindimensionalität hinausreichen und innere Strukturen verändern können. Musik/Poesie kann Erkenntnis bereitstellen und uns einen Sinn im Leben, in spiritueller Hinsicht, finden lassen. Am Beispiel der Winterreise soll deutlich werden, wie ein vertonter poetischer Text als Traumarbeit erfahren werden und kathartische Wirkung haben kann.

Gestalttherapie 2000, 14/1 - 14. Jahrgang - Heft 1 / 2000
Seite 89 - 121