Versöhnung mit der eigenen Macht

Zusammenfassung

Ausgehend von der Hypothese, daß es Macht an sich nicht gibt, sondern daß diese nur im Prozeß der Auseinandersetzung von Person und Umwelt entstehen kann, werden zunächst Dimensionen intrapersonaler Macht herausgearbeitet. Dabei wird der Begriff der Seins-Macht eingeführt, mit dem die Möglichkeit, über das eigene Leben zu bestimmen und in jeder Situation zu entscheiden, beschrieben wird. Abschließend wird auf die Rolleder Seins-Macht in der therapeutischen bzw. beraterischen Beziehung eingegangen.

Gestalttherapie 1993, 7/2 - 7. Jahrgang - Heft 2 / 1993
Seite 43 - 50