Vertrauen

Zusammenfassung

Der Autor begreift Vertrauen als soziologisches Phänomen: ontologisches Vertrauen, dessen fortschreitenden Verlust in der modernen Gesellschaft er in Wechselwirkung mit ihrer zunehmenden Komplexisierung beschreibt. Der Eskalation, die in der gängigen Tendenz zur Etablierung von immer mehr Sicherungen als Kompensation des Vertrauensschwundes liegt, stellt er “Vertrauen als Tugend” gegenüber, ebenfalls fragel, aber mögliche Bedingungen der Bewahrung der Menschenwürde.

Gestalttherapie 1998, 12/2 - 12. Jahrgang - Heft 2 / 1998
Seite 24 - 34