Volle Leere

Die Wirklichkeit als Arbeitsmodell

Zusammenfassung

Der Essay ist eine erste Einführung in die buddhistischen philosophischen Theorien. Der Text basiert nicht nur auf buddhistischen Schriften, sondern auch auf mündlichen Kommentaren verschiedener tibetischer Lehrer, deren Unterricht die Autorin gefolgt ist und immer noch folgt. Diese Lehrer haben eine jahrelange Ausbildung an einer der tibetischen Klosteruniversitäten absolviert, die immer von Meditationsklausuren begleitet wird. Sie unterrichten demzufolge nicht nur in der Theorie, sondern haben gelernt, dieses Wissen in ihre Persönlichkeit zu integrieren. Der Text zeigt anhand der buddhistischen Theorien der »Selbstlosigkeit« auf, wie diese Integration zustande kommt.

Abstract

Emptiness, full. Reality as working model. This essay is an introduction into Buddhist philosophical theory and is based not only on Buddhist writings but also on personal comments of various Tibetan teachers, whose teachings have been and still are, followed by the author. These teachers have been studying at Tibetan monastic universities and meditation retreats are always part of these studies. Their teaching of theory is therefore well grounded in personal experience and is integrated into their personality. This text demonstrates by referring to the Buddhist theory of »selflessness« how this integration comes about.

Leere - 22. Jahrgang - Heft 1 / 2008
Seite 72 - 85