Von einem Film über Stolpersteine zu den Wurzeln

Zusammenfassung

Wie eine Ausstellung entsteht und wozu Erinnern gut ist Im Rahmen der 10. EAGT-Tagung im September 2010 in Berlin fand eine Ausstellung zu den biografischen Wurzeln von Fritz und Laura Perls statt. Nachfolgend werden Einblicke in die damit verbundenen Entstehungs- und Figurbildungsprozesse gegeben. Die Autorin unternimmt eine Annäherung an Erinnerung und Spurensuche als den wesentlichen Aspekten des zur Ausstellung führenden Prozesses. Eingangs beschreibt Christof Weber tagebuchartig die für ihn wichtigen Stationen. Einige Fotos geben eine Idee von der Ausstellung.

Abstract

From a film via stumbling blocks back to the roots. How to create an exhibition and what we are remembering for. In the context of the 10th EAGT Conference in September 2010 in Berlin an exhibition on the biographical roots of Fritz and Laura Perls was presented. In this article the author takes you on a journey on how the idea for this exhibition evolved and it eventually emerged as a fi gure off the ground. The author describes the predominant aspects of this process, incorporating elements of tracing and remembrance. Christof Weber contributes with his diary style account of the various stages along the way. Some pictures illustrate the exhibition.

Übergänge - Historie, Feld und Prozess - 25. Jahrgang - Heft 1 / 2011
Seite 16 - 24