Wie Menschen mit Fluchterfahrung unser Dorf beeinflussen

Zusammenfassung

Eine Gestalt- und Integrative Therapeutin berichtet, wie junge eritreische Asylsuchende im Alter von 17 bis 30 Jahren solidarisch beim Prozess der Integration in einer dörflichen Gemeinschaft unterstützt werden. Eine Gruppe Ehrenamtlicher etabliert ein Mentoratssystem, baut Tagesstrukturen auf, unterstützt bei der Berufsfindung und ermöglicht das gemeinsame Wohnen in einem der raren Miethäuser. Auf dem Hintergrund einer gestalttherapeutischen Haltung werden Erfolgsfaktoren für eine gelingende Integration reflektiert.

Abstract

How refugees influence our village. A therapist with a Gestalt and integrative approach reports how in a rural community young Eritreans aged 17 to 30 are seeking asylum and are supported in their process of integration in solidarity. A group of volunteers establishes a system of mentoring, creates daily structures, supports in finding a career and facilitates communal living in one of the scarce apartment buildings. Based on a Gestalt approach influencing factors for a successful integration are discussed.

Ethik, Feldtheorie und verantwortliches Handeln - 32. Jahrgang - Heft 1 / 2018
Seite 51 - 64