Klaus Dörner

Prof. Dr. Dr., Jg. 1933, studierte Medizin und Philosophie, 1980-1996 leitender Arzt im Psychiatrischen Krankenhaus Gütersloh; Lehrstuhl Univ. Witten-Herdecke, Arbeitsschwerpunkte: Psychiatrie, Medizinethik, Geschichte der Moderne Veröffentlichungen: Irren ist menschlich. Lehrbuch der Psychiatrie/Psychotherapie, zusammen mit Ursula Plog. Rehburg-Loccum (Psychiatrie Verlag) 1978. Völlig neu bearb. Ausg. 2002 Tödliches Mitleid. Zur Frage der Unerträglichkeit des Lebens oder: die Soziale Frage: Entstehung, Medizinisierung, NS-Endlösung heute, morgen. Gütersloh (Jakob van Hoddis) 1988 Der gute Arzt. Lehrbuch der ärztlichen Grundhaltung. Stuttgart (Schattauer) 2001
Die Gesundheitsfalle. Woran unsere Medizin krankt. Zwölf Thesen zu ihrer Heilung. München (Econ) 2003
Leben und sterben, wo ich hingehöre. Dritter Sozialraum und neues Hilfesystem. Neumünster (Paranus) 2007

Artikel: