Das Paar und die Gruppe

Zusammenfassung

Ausgehend von der Annahme, daß die Theorie der Gestalttherapie ein gutes Instrumentarium bietet, um das Verhalten von Gruppen, von Individuen in Gruppen und von Gruppen zueinander zu beschreiben, wird die Dynamik erörtert, die in Gruppen aller Größen hergestellt wird und auf die die Gruppenmitglieder reagieren. Es wird betont, daß in der modernen Welt auf diesen Ebenen sehr offensichtlich Gewahrsein und Verantwortlichkeit fehlen. Die gleichzeitige Mitgliedschaft zu vielen Gruppen gehört zum menschlichen Dasein, und selektives Nichtgewahrsein dieser Mitgliedschaft sowie deren Konsequenzen scheinen gleichfalls Teil des modernen Lebensstils zu sein.

Gestalttherapie 1995, 9/1 - 9. Jahrgang - Heft 9 / 1995
Seite 92 - 102