Die verwaltete Gesellschaft und die individuellen Grenzen zur Kooperation

Zusammenfassung

Der sozialkritische Anarchist Paul Goodman ist für Gestalttherapeut/innen von Bedeutung, weil er Anfang der 50er-Jahre zusammen mit Fritz Perls und Ralf Hefferline das theoretische Grundlagenwerk der Gestalttherapie verfasst hat. Auf das Podium waren drei Aktivist/innen aus selbst verwalteten Projekten in Wien geladen, ebenso wie ein Organisationsberater, eine Psychotherapeutin und ein ehemaliges Mitglied von Longo Mai.

Abstract

The social critic and anarchist Paul Goodman is eminently relevant for Gestalt Therapy as he was – together with Fritz Perls and Ralf Hefferline – a co-author of the fundamental theoretical writings of Gestalt Therapy. Represented on the panel were three activists from autonomous projects in Vienna as well as an organisational consultant, a psychotherapist, and a former member of Longo Mai.

Seite 52 - 54