Ein Beitrag zur Gestalttherapietheorie und zur Behandlung schizoider Prozesse

Zusammenfassung

Ausgehend von einer Kritik der von Perls und Goodman entwickelten Neurosenlehre wird ein Modell zur Behandlung schizoider Prozesse vorgestellt. Dazu wird das theoretische Verständnis dieser Prozesse in einer gestalttherapeutischen Sprache dargelegt. Eine phänomenologisch-klinische Beschreibung schizoider Prozesse wird skizziert, und Empfehlungen für die Gestalttherapie werden abgeleitet.

Gestalttherapie 1988, 2/2 - 2. Jahrgang - Heft 2 / 1988
Seite 16 - 26