Paul Goodmans Gesellschaftsanalyse

oder: Was hat die Gestalttherapie mit dem Anarchismus zu tun? - “Es ist kein schändlicher Dienstbarkeit, als wenn eyner seyn eigener knecht ist.” (Aus: Der gepfefferte Spruchbeutel, 1838)

Zusammenfassung

Grundzüge der Gesellschaftsanalyse Paul Goodmans werden skizziert. Dabei wird unter anderem der Frage nachgegangen, welche Bedingungen darüber entscheiden, in welchem Ausmaß Personen im öffentlichen Leben entscheidungs- und gestaltungsfähig sind. Aus der Haltung eines lebendigen Anarchismus heraus analysiert Goodman den Anpassungskonflikt innerhalb der einzelnen Person als Ausgangspunkt für eine individuelle Politik, die den persönlichen Raum erweitert und dadurch auch die Gesellschaft transformiert.

Gestalttherapie 1993, 7/1 - 7. Jahrgang - Heft 1 / 1993
Seite 30 - 35